Von April bis August 2016 erbaute die Meralgruppe des "Hagedisen" dieses Meral in der Nähe von Bremen. Der Verein hat das Projekt finanziell unterstützt. Bis heute ist das Meral mit der Gruppe regelmäßig aktiv und nimmt an der Realitätssteuerung für die neue Zeit teil.

Zitat von der Webseite: www.rassadin.de

Realitäts-Programmierung für die neue Zeit

 

MERAL ist ein Kraftplatz der neuen Generation, es ist erschaffen für die Zeitenwende und für die Menschen in der Zeitenwende. Es bringt Prozesse in Gang, die bei den Menschen Ganzwerdung und Bewusstseinserweiterung fördern, sowie Heilung in der Landschaft und in der Natur. 

Im Allgemeinen lässt sich sagen, MERAL ist ein Optimierer. Es harmonisiert Strukturen und Ereignisse. Da es an sich keine spezifische Wirkung anstrebt, sondern die Ganzheit stärkt, beeinflusst es den Raum und den Menschen immer im Sinne der Vervollkommnung. Das heißt, es werden in Menschen Impulse, Kräfte und Gedanken aktiviert, die geschwächt oder unterdrückt sind.


Die Steine oder Holzstelen allein erzeugen noch keine Wirkung eines Kraft­platzes. Diese Energie entsteht und wird in Gang gesetzt durch das Bewusstsein der Erbauer. Es gibt immer eine unsichtbare Konstruktion hinter dem Steingebilde. Und sie ist bei den besten Steinkreisen so stark, detailliert ausgearbeitet und dermaßen funktionsfähig, dass sie den ganzen Bau buchstäblich zum Leben erweckt. Die Bewusstseins­struktur versetzt die Anlage ins Schwingen, beherrscht sie, verschmilzt sich mit ihr und bringt sie zum Funktionieren. Das ist das, was heute nicht mehr verstanden wird, denn in unserer modernen Welt existieren meistens nur eindimensionale Anlagen, die keine Bewusstseinsstruktur enthalten. 

Wir werden in den nächsten Jahrzehnten eine Renaissance der Kraftplätze erleben. Diese neue Kultur ist bereits am Aufkommen. Es wird nicht einfach nur versucht, das Alte zu kopieren oder Ähnliches zu erschaffen. Es werden auch ganz neuartige Konstruktionen erstellt. Denn wir leben nicht in der Anfangszeit unserer Zivilisation, sondern an ihrem Ende. Und wir haben andere Ziele und Bedürfnisse. 

Jetzt benötigen wir vor allem Kraftplätze, die uns selbst dienen. Das heißt, nicht zum Erreichen eines bestimmten Zieles in der Außenwelt, sondern primär zur Ganzwerdung unserer selbst. Wir brauchen jetzt in der ersten Linie die Ausbalancierung unserer drei kosmischen Instanzen Geist, Seele und Leib – und den Direktanschluss an das eigene SELBST. Erst wenn diese Basis wiederhergestellt ist, sollten wir weiter schauen, welche praktischen Zwecke in der Außenwelt wir überhaupt noch erreichen wollen. 

Diese Neuordnung ist kein notwendiges Übel, sondern bereits die Lösung der meisten Probleme, die Befriedigung der meisten Bedürfnisse und der wahre Neuanfang. Übri­gens: Die aus der Absicht der Ganzwerdung erschaffenen Kraftplätze haben keinerlei Funktionalität, die manipulativ eingesetzt werden könnte. 

Es ist wichtig, dass jetzt in der Zeitenwende neuartige Kraftplätze entstehen. Ein Netzwerk von solchen Kraftzentren – mögen es auch nur wenige Dutzende sein – treibt die nachhaltige Veränderung des menschlichen Bewusst­seins auf diesem Planeten voran. Verschiedene Kraftplätze kommunizieren miteinander, sie potenzieren ihre Wirkung und speisen in das kollektive Feld wichtige Informationen der Zukunft ein. Darüber hinaus fungieren sie als Kanäle, als Kommunikationsplattformen zwischen den Menschen, nichtmenschlichen Wesenheiten und unserer Mutter Erde.